Verena Dohrn

Curriculum vitae

 

Bildungsgang

2002

Habilitation an der Georg August Universität Göttingen, Lehrbefugnis: Neuere Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der osteuropäischen Geschichte

1986

Promotion an der Universität Bielefeld (Slawistik)

1983

Zweites Staatsexamen, Lehramt an Gymnasien

1977

Erstes Staatsexamen an der Universität Hannover (Germanistik, Geschichte)

 

Berufliches

2012-2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Emigranten und Wirtschaftsbürger. Die Ölunternehmer Kahan zwischen Baku, Berlin und Palästina (1850-1950)“, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Seit Dez 2009

Außerplanmäßige Professorin der Georg-August-Universität Göttingen

2008-2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin
des Projekts „Charlottengrad und Scheunenviertel. Osteuropäisch-jüdische Migranten im Berlin der 1920/30er Jahre“ am Osteuropa-Institut, Freie Universität Berlin

2006-2007

Freie Mitarbeiterin am Lehrstuhl Prof. Dr. Gertrud Pickhan,
Osteuropa-Institut, Freie Universität Berlin

WS 2003/4

Vertretung des Lehrstuhls für Osteuropäische Geschichte (C 4),
Prof. Dr. Bernd Bonwetsch, Ruhr-Universität Bochum

Seit Juli 2002

Privatdozentin am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte,
Georg-August-Universität Göttingen

2001–2005

Freie Mitarbeiterin und Leiterin des Editionsprojekts „Simon Dubnows Erinnerungen“ am Simon-Dubnow-Institut, Universität Leipzig

1997-1999

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, Georg-August-Universität Göttingen

1993-1995

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstelle „Osteuropa“,
Universität Bremen

1987-1993

Freie Autorin und Publizistin
(NDR, Radio Bremen, WDR, Neue Kritik/Frankfurter Hefte)